Drittes Auge als Stresslöser

Heute zeige ich dir eine weitere Möglichkeit, wie du deinen Stress wegmassieren kannst.

Was und wo ist dein drittes Auge?

Kennst du schon dein drittes Auge? Es liegt auf deiner Stirn und befindet sich zwischen deinen beiden Augenbrauen. Und zwar genau in der Mitte.

Das dritte Auge gehört zu den sieben Chakren. Es ist das sechste Chakra. Man nennt es auch das Stirnchakra oder das innere Auge. Weiterlesen →

Handmassage gegen Stress

Bestimmt kennst du das auch: Du spürst, dass du innerlich und/oder äußerlich völlig angespannt bist. Dir ist klar, dass du dringend etwas unternehmen solltest, um wieder lockerer zu werden.

Aber du sitzt vielleicht gerade im Büro. Und du hast nur wenig Zeit. Welche Möglichkeiten hast du? Was kannst du in wenigen Minuten tun, um dich besser zu fühlen?

Mein Tipp: eine Handmassage! Weiterlesen →

Ich muss nicht überall dabei sein

Ich sause gerade durch Facebook und sehe all die interessanten kostenlosen Webinare, Challenges, Arbeitsblätter, E-Books, Auflistungen und und und.

(Doch nicht) mitmachen

Am liebsten würde ich alles machen. Und zwar, weil ich alles total interessant und spannend finde. Oft melde ich mich auch an und stelle hinterher fest, dass ich ja gar nicht mitgemacht habe. Das liegt dann einfach daran, dass ich gar keine Zeit dafür hatte. Aber das Angebot war so verlockend … Und dann auch noch kostenlos! Weiterlesen →

Stress in seiner Gesamtheit erkennen

Es gibt verschiedene Ursachen von Stress. Hier erfährst du, wie du diese erkennen kannst und was sie in deinem Körper bewirken. Und warum eine Stressreaktion auch hilfreich sein kann.

Ursachen von Stress

Es gibt ihn nicht: DEN Stress. Stress ist immer individuell. Stress bedeutet, dass die Herausforderung größer ist als die vorhandenen Möglichkeiten, damit umzugehen. Weiterlesen →

Akku leer? Keine Energie mehr?

Hierbei denke ich an den Ausspruch von dem damaligen Trainer Trapattoni von Bayern München:

„Schwach wie eine Flasche leer!“

Ich denke, dies beschreibt das Gefühl ganz gut. Antriebslos, zu nichts Lust haben, den Hintern nicht hochbekommen … Und sich dann dabei noch schlecht fühlen.

Warum ist das so? Woher kommt das? Und was kannst du dagegen tun? Diesen Fragen gehe ich heute auf den Grund. Weiterlesen →

Mehr Zeit für dich

Egal mit wem ich spreche, es ist überall das Gleiche: Keiner hat mehr Zeit. Jeder ist nur noch am Rennen. Da bleibt oft keine Zeit für sich selbst.

Man kann es aber auch von der anderen Seite betrachten. Richard Höhn hat es mal sehr treffend beschrieben:

„Wenn jemand sagt, er habe keine Zeit, bedeutet das nur, dass andere Dinge wichtiger für ihn sind.“

Weiterlesen →

Loslassen … sich (be)frei(t) fühlen

Blogparade „Loslassen“

Blogparaden finde ich sehr schön. In diesem Fall hat Silke Steigerwald dazu aufgerufen. Das Interessante an Blogparaden ist, dass ein bestimmtes Thema vorgegeben wird. Und dass dann ganz unterschiedliche Menschen einen Artikel zum gleichen Thema schreiben. Und jeder Artikel ist ganz anders. Finde ich total spannend.

Dieses Mal geht es um das Thema „Loslassen“. Weiterlesen →

Emotionale Triggerpunkte

Der Begriff „Trigger“ kommt aus dem Englischen. Übersetzt heißt es eigentlich nur „Auslöser“.

In Kontakt mit diesem Begriff kam ich zum ersten Mal beim Physiotherapeut. Dort versteht man unter „Trigger“ Myogelosen. Manchmal auch Myofasziales Schmerzsyndrom genannt.

Was sind Triggerpunkte?

Triggerpunkte sind also Muskelverhärtungen. Das sind wie Knötchen im Muskelstrang. Und diese sind sehr druckempfindlich. Wenn du draufdrückst, tut es weh. Ganz einfach. Weiterlesen →