Autogenes Training

Leidest du unter

► Stress,
► Kopfschmerzen,
► Schlafstörungen,
► Ängsten,
► Konzentrationsschwierigkeiten oder
► körperlichen Beschwerden?

Ärzte empfehlen häufig ihren Patienten autogenes Training zur Stressbewältigung. Bestimmt hast du auch schon von Autogenem Training gehört. Im Zusammenhang mit Entspannungstechniken wird es meist als erstes genannt. Dieser Kurs wird übrigens von der Krankenkasse bezuschusst (siehe unten).
Zum Kurs anmelden kannst du dich hier.

Denn durch Autogenes Training können

► deine Stresssymptome abklingen,
► Ermüdungserscheinungen beseitigt werden,
► deine Gedächtnisleistung verbessert und
► körperliche Beschwerden gelindert werden.

Dein Körper und dein Geist können sich regenerieren. Auch dein Herzschlag oder deine Atmung können mit dieser Technik reguliert werden.

Aber was sind deine Vorteile von Autogenem Training? Beziehungsweise was hast du davon?

✅ Du kannst in Stresssituationen mit Hilfe von AT gezielt entspannen.
✅ AT hilft dir dabei, deine Ängste abzubauen.
✅ Mit Hilfe von AT kannst du Depressionen vorbeugen.

Wenn du oft gestresst bist, kann es zu folgenden Symptomen kommen:
Nervosität, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Bluthochdruck, Konzentrationsstörungen.

Autogenes Training kann dir dabei helfen, diese Stresssymtome zu verringern oder sogar zu beseitigen.

► Zum zertifizierten Kompaktkurs „Autogenes Training“ im Februar kannst du dich hier anmelden.

Wie läuft das Ganze ab?

Im AT-Kurs lernst du formelhafte Redewendungen. Diese helfen deinem Unterbewusstsein zu entspannen. Und du kannst deinen körperlichen Prozess bewusst beeinflussen. Dies nennt man Autosuggestion. Die Wirksamkeit wurde in vielen Studien bewiesen.

Du erlernst diese Technik fachgerecht. Somit kannst du sie fast überall wirkungsvoll einsetzen um zu entspannen.

Aus welchen Übungen besteht Autogenes Training?

Insgesamt gibt es 6 Übungen. Diese werden abgerundet durch verschiedene Zusatzinformationen.

1. Schwereübung
Sie unterstützt die Entspannung der gestreiften Muskulatur deines Körpers.

2. Wärmeübung
Sie führt zur Gefäßerweiterung und besseren Durchblutung.

3. Herzübung
Sie führt zur Normalisierung der Herztätigkeit.

4. Atemübung
Sie führt zur Regulierung des Atemsystems.

5. Solarplexusübung
Sie erwärmt und entspannt den Bauchbereich.

6. Stirnkühleübung
Sie verringert den Blutstrom zum Kopf.

Welche Erfahrungen habe ich mit AT gemacht?

Ich selbst habe meinen ersten AT-Kurs etwa vor 15 bis 20 Jahren gemacht. Ich war sofort begeistert davon. Ich kann es unauffällig überall einsetzen und es bringt mir schnelle Ergebnisse.

Hier habe ich ein kleines Video für dich, wann ich beispielsweise Autogenes Training mache: Warum ich AT beim Zahnarzt mache

Meine Ausbildung zum Entspannungstrainer habe ich 2011 gemacht. Zuerst hatte ich Kurse für das Deutsche Rote Kreuz gegeben. Seit ein paar Jahren gebe ich nun schon interne Kurse für die Betriebskrankenkasse.

Und seit Anfang 2018 biete ich  Autogenes Training auch als Kompaktkurs an. Diese gebe ich sowohl speziell für die Krankenkasse als auch über mein Seminarzentrum

Der Kompaktkurs hat gegenüber einem wöchentlichen Kurs einen großen Vorteil: Ich kann viel intensiver auf den einzelnen Teilnehmer eingehen als bei einem wöchentlichen Kurs.

Was hat es mit diesem Kompaktkurs auf sich?

Der Kompaktkurs findet an einem Wochenende statt. Wir beginnen Freitagnachmittag und enden Sonntagnachmittag.

Du hast somit die Möglichkeit, die kompletten Übungen an einem Wochenende zu lernen. Du erstellst dein eigenes Skript. Mit dessen Hilfe kannst du nachhaltig Autogenes Training durchführen.

Hier noch ein Video: Die drei wichtigsten Vorteile eines Kompaktkurses
(Dieses Video wurde bereits Anfang 2018 gedreht. Bitte nicht wundern, wenn ich von April spreche.)

Der Kompaktkurs richtet sich insbesondere an dich, wenn du
– nur am Wochenende an Kursangeboten zur Erhaltung der eigenen Gesundheit teilnehmen kannst
– freiberuflich oder selbstständig tätig bist und stark wechselnde Arbeitsbelastungen hast
– unregelmäßige Arbeitszeiten hast, z.B. im Schichtdienst tätig bist.

Bitte beachte: Der Kompaktkurs ist zertifiziert. Somit ist eine Bezuschussung durch die Krankenkasse möglich. Bitte kläre dies jedoch vor Kursbeginn mit deiner Krankenkasse.

Ansonsten ist es ein Selbstzahler-Kurs.

► Zum zertifizierten Kompaktkurs „Autogenes Training“ im Februar kannst du dich hier anmelden.

Kursdaten

Wochenendkurs

Termin: Fr. 22. Februar – So 24. Februar 2019
insgesamt 8 x 90 Min.
Freitags, 17.30 – 20.45 Uhr
Samstag / Sonntag jeweils 10.00 – 15.45 Uhr
Kosten: 150 Euro/Person
TN: min. 6 – max. 10

Ort: Seminarzentrum Berft
Hasenstr. 9
67688 Rodenbach (bei Kaiserslautern)

Wenn du übernachten möchtest, empfehle ich dir das Hotel Garni. Es ist nur zwei Straßen vom Seminarzentrum entfernt: Hotel Garni Rodenbach

► Zum zertifizierten Kompaktkurs „Autogenes Training“ im Februar kannst du dich hier anmelden.

Wöchentlicher Kurs

Beginn: Do, 07. Februar 2019
Uhrzeit: 18 bis 19 Uhr
insgesamt 10 Termine (bis 18. April)
Kosten: 119 Euro/Person
TN: min. 6 – max. 10

Ort: Seminarzentrum Berft
Hasenstr. 9
67688 Rodenbach (bei Kaiserslautern)

► Zum zertifizierten wöchentlichen Kurs „Autogenes Training“ im Februar kannst du dich hier anmelden.

Nimm dir eine Auszeit, um mit diesem Entspannungskurs langanhaltende Erholungseffekte zu erzielen.

Ich freue mich auf dich.

Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir gerne über Facebook schreiben oder mir eine Email an post@silvia-berft.de schicken.

Liebe Grüsse, Silvia

Das sagen Teilnehmer über den Kurs:

Inge S.

„Hallo Silvia, ich wollte mich noch bedanken für das tolle AT Seminar. Es waren angenehme Sitzungen, die mir halfen „runterzukommen“.  Täglich angewendet – wirklich hilfreich. Wir sehen uns wieder. Inge“

Irina M.

„Hallo Silvia, diesen Kurs kann ich nur empfelen. Wer Ausgleich und Entspannung im Alltag braucht, findet das alles hier. Viele Grüße, Irina“