Bestimme selbst, was dir guttut

Dein Körper ist ähnlich wie ein Auto. Wird von der Batterie immer nur gezogen, ohne dass sie zwischendurch auch mal aufgeladen wird, dann ist sie irgendwann leer.

 
Genauso ist es auch mit deinem eigenen Akku. Wenn du immer unter Strom stehst, immer für Andere da bist, es Jedem recht machen möchtest und immer 200% gibst – dann ist irgendwann dein persönlicher Akku leer. Davon hat niemand etwas, am wenigsten du selbst.
Finde deswegen Wege, um deinen Akku immer wieder aufzuladen. Finde Dinge, die dir guttun. Einen Spaziergang machen, ein gutes Buch lesen, in die Sauna gehen, Motorrad fahren, einfach nur faulenzen – egal, was es ist, es muss dir nur Freude bereiten.
Plane dafür ganz bewusst Zeit ein. So wie du Zeit einplanst um Einkaufen zu gehen, zum Frisör zu gehen, das Haus zu putzen, so plane auch Zeit für deine persönliche Erholungspause ein. Trage sie in deinen Terminplaner ein und blocke ganz bewusst Zeit für dich selbst. Genieße diese Zeit, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Du hast es dir verdient!
Entspannte Minuten wünscht dir
Silvia Berft

Kommentare sind geschlossen.