Zucchini-Auflauf

Gestern wurde mir auf Facebook ein interessantes Rezept angezeigt: gefüllte Zucchini. Im Prinzip fand ich das Rezept gut, aber ich mag keine gefüllte Zucchini. Ebenso wenig wie gefüllte Paprika.

Also bin ich hingegangen und habe das Rezept etwas umgewandelt.

Zutaten

  • 2 Zucchini
  • 4 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 200g geriebener Käse
  • 1 Päckchen Speck, gewürfelt

Zubereitung

Zucchini und Zwiebel zerkleinert. Alle Zutaten miteinander vermischt. Eine Auflaufform mit etwas Öl bepinselt. Danach den Teig eingefüllt.

Backzeit: ca. 30 min. im vorgeheizten Backofen auf 175°C

Vegetarische Variante

Wenn du es lieber vegetarisch hättest, dann lasse einfach den Speck weg. Stattdessen solltest du aber etwas Würze und Kräuter verwenden, um es geschmacklich abzurunden.

Low Carb

Dies ist ein Low-Carb-Rezept. Es beinhaltet somit nur ganz wenig Kohlenhydrate.

Dies war mir aus zweierlei Gründen wichtig:

1. Darmentlastung

Ich hatte seit letzten Sonntag wieder sehr viele Kohlenhydrate in den verschiedensten Formen zu mir genommen. Wir hatten nämlich ein Geburtstagsfest zuhause und danach gab es natürlich noch tagelang Resteessen. Das Ergebnis war, dass ich drei Kilo zugenommen hatte und mich rund herum wieder unwohl gefühlt habe.

Und ich weiss ganz genau, wenn ich nicht rechtzeitig die Notbremse ziehe, dann ist mein Darm sehr nachtragend. Und dass kann dann auch sehr schmerzhaft für mich sein.

Von meinem angeschlagenen Immunsystem will ich erst gar nicht anfangen zu schreiben.

Also habe ich beschlossen, das Ganze mal wieder etwas langsamer anzugehen.

2. Hashimoto – die Schilddrüsenerkrankung

Viele Menschen leiden inzwischen an dieser Erkrankung. Ich auch. Als die Krankheit vor drei Jahren ausgebrochen war, war das sehr schlimm für mich. Schlimm deswegen, weil ich nicht wusste, was mit mir los war. Erst ein Blutbild und dann eine Schilddrüsenuntersuchung brachte Klarheit. Seitdem weiss ich, auf was ich achten muss.

Und dazu gehören nun halt auch mal die Kohlenhydrate. Denn zu viel Kohlenhydrate wirken sich negativ auf Hashimoto aus.

Wenn du mehr über Hashimoto wissen möchtest, kann ich dir folgendes Buch empfehlen: Hashimoto ganzheitlich behandeln: … und wieder in Balance kommen (GU Ratgeber Gesundheit)

Das Problem besteht teilweise darin, dass das Zuviel an Kohlenhydraten in Bauchfett umgewandelt wird. Dies wiederum produziert „schlechte“ Hormone. Diese wiederum haben Auswirkungen auf meine Schilddrüsenhormone. Und schon befinde ich mich wieder im negativen Hormonkreislauf.

Deswegen versuche ich darauf zu achten, den Kohlenhydratgehalt meiner Ernährung möglichst gering zu halten.

Lies dir dazu auch gerne noch meinen Blogartikel „Schoki als Stresslöscher“ durch.

♥ ♥ ♥

Vielleicht hast du ja ähnliche Themen wie ich mit Darm und Hormonen.

Ich würde mich freuen, wenn dieser Auflauf auch für dich eine leckere Alternative ist. Und sein großer Vorteil ist, dass er ruckzuck vorbereitet ist. Ich habe ihn im Thermox gemacht und der Teig war innerhalb von 10 Minuten fertig.

Ich wünsche dir einen guten Appetit.

Liebe Grüsse, Silvia

PS: Hast du dich schon für meinen Newsletter eingetragen? Du bekommst interessante Tipps zu den Themen Entspannung, Ernährung & Naturheilkunde.

PPS: Kennst du schon meine FacebookgruppeTschüss Stress“ für berufstätige Frauen 40+? Wenn du gemeinsam mit uns Spaß haben möchtest und gerne Tipps für ein entspanntes Leben haben möchtest: komm zu uns in die Gruppe. Ich freue mich auf dich.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.